grosskalieber

Liebe Mitglieder,

die Großkaliber - Schießtermine für 2017 finden Sie hier:


Diese Datei ist in einer PDF Datei abgelegt. Um diese zu öffnen müssen Sie den  Abode Reader herunterladen.

PDF anzeigen

Ansprechpartner:  Mirco Heiken
                               Telefon 04973 / 912 114

(E-Mail Kontakt nur mit Kontaktformular!)

  Einweihung unseres Großkaliberstandes



Am 13. Februar 2010 war es endlich so weit. Nach achtjähriger Bauzeit war der Großkaliberstand endlich fertig. Die Genehmigung ließ durch Erkrankung des Gutachters am Ende recht lange auf sich warten. Umso erfreulicher war die Freigabe zum jetzigen Zeitpunkt.

Unser Vorsitzender Martin Heuermann betonte in seiner Ansprache zur Einweihung, dass die Anlage fast ausschließlich in Eigenleistung gebaut wurde. Besondere Erwähnung fanden Johann Eiben als Bauleiter sowie seine rechte Hand, Gerhard Collmann. Beide haben mit vielen freiwilligen Helfern unzählige Stunden auf dem Schießstand verbracht, geplant und gearbeitet.

Ohne diese Beiden wäre es sehr schwer geworden, das große Bauprojekt zu verwirklichen Dafür bekamen sie einen besonders herzliches Dankeschön ausgesprochen. Dieser Dank umfasste auch die vielen anderen Helfer und die Schützenfrauen, die die Bauleute mit fester und flüssiger Verpflegung stets versorgt haben.

Die Ehre, den ersten Schuss auf der neuen Großkaliber-Anlage abzufeuern, wurde unserem Kassenwart Johann Ketzler zuteil. Er hatte die Beschaffung der erforderlichen Fördermittel vom Landessportbund und von der Stadt Aurich in die Hand genommen.



Der Großkaliberstand ist technisch auf dem höchsten Niveau und kann Geschoße mit bis zu 7500 Joule verkraften. Dank der leistungsstarken Lüftung können auch die Vorderladerschützen erstmalig in einem geschlossenen Raum schießen. der Stand hat drei 50m-Schießbahnen. Es ist nun möglich, den Bedürfnissen der Großkalibergruppe gerecht zu werden.





 




 
Zu den Übungsabenden der Großkalibergruppe, donnerstags ab 19 Uhr im Schützenhuus, können Interessierte am Großkaliberschießen gerne zu uns kommen.

Ansprechpartner:  Mirco Heiken
                               Telefon 04973 / 912 114

                              
(E-Mail Kontakt nur mit Kontaktformular!)




Mein Einblick in die Welt des Großkaliberschießsports

Nach langer Überlegung habe ich mich letztes Jahr um eine neue Freizeitbeschäftigung bemüht. Durch die Bundeswehr, hatte ich schon immer ein gewisses Interesse am Schießsport. Damals faszinierte mich u.a. die in meiner ehemaligen Einheit sehr intensive Schießausbildung. Schnell hatte ich gemerkt, dass der Schießsport wesentliche Vorteile mit sich bringt. Konzentration, eine ruhige Hand und die Kontrolle über die eigene Atmung sind einige davon.

Daraufhin habe ich mich aufgemacht und mir einen Schießsportverein gesucht, um eben genau diesen Sport ausüben zu können. Nachdem ich mir mehrere Schützenvereine angesehen habe und für mich persönlich das traditionelle Schützenwesen nicht im Vordergrund steht, habe ich mich letztendlich für einen Verein, der über einen modernen Großkaliberstand, der für Geschosse mit bis zu 7500 Joule zugelassen ist, entschieden.

Heute nach über 20 Jahren ist der Reiz wieder gewachsen und ich schieße unter professionellen Bedingungen. Zunächst erhalte ich durch den Sportleiter Mirco Heiken eine ausführliche Sicherheitseinweisung, da der Umgang mit Großkaliberwaffen Verantwortungsbewusstsein und volle Konzentration erfordert.

Wenn man mit dem Schießsport beginnt, sollte man erst einmal mit einer Kleinkaliberwaffe einsteigen. Der Rückstoß einer Kleinkaliberwaffe ist gegenüber einer Kurzwaffe im Kaliber 9mmLuger um ein vielfaches geringer. Das Großkaliber ist prinzipiell anspruchsvoller, was letztendlich auch den Reiz für mich ausmacht. Beim Schießen des Großkalibers ist es schwieriger das Ziel nach dem ersten Schuss wieder schnell anzuvisieren um einen nächsten präzisen Schuss abzugeben. Es ist gar nicht so einfach wie es aussieht, ein Projektil gezielt auf eine 50 Meter bzw. 100 Meter entfernte Zielscheibe zu bringen. Das macht es richtig interessant. Ich schieße immer wieder gerne die berühmten „Schwedenmauser“ aus dem Jahr 1914. Diese war wegweisend und hat den Ruf einer sehr präzisen und angenehm zu schießenden Langwaffe.

Jeden Donnerstag können auf dem Schießstand alle gängigen Kurz- und Langwaffen geschossen werden, angefangen vom Kal.22lfB. über Kaliber 7,65 und 9mm Luger bis zu den durchschlagstarken Kaliber 357 Magnum. In verschiedenen Disziplinen des Schießsports steht alles für den Vereinsschützen zur Verfügung.

Vor vier Monaten bin ich der Großkalibergruppe beigetreten und möchte in Kürze meinen Sachkundenachweis ablegen. Um eine Waffenbesitzkarte erteilt zu bekommen, ist eine Prüfung zur Erlangung des Sachkundenachweises erforderlich. Zur Erteilung einer Waffenbesitzkarte (§ 4 WaffG) sind das Mindestalter von 18 Jahren, die körperliche und geistige Eignung sowie die persönliche Zuverlässigkeit des Antragstellers Voraussetzung. Außerdem muss ein Bedürfnis nachgewiesen werden. Sportschützen müssen dafür mindestens einmal im Monat oder 18-mal übers Jahr verteilt trainieren und an Wettkämpfen teilnehmen.

Die Mitglieder eines Sportschützenvereins sind Menschen wie du und ich. Sie kommen aus allen Schichten der Gesellschaft. Innerhalb der Gruppe wird in einer lockeren Atmosphäre das Interesse und die Begeisterung für den Schießsport geteilt.

Jetzt heißt es GLÜCK AUF!

Von Michael Claassen

Quelle: A.Busche (Waffensachkundeprüfung), GRA, Wikipedia.

 
http://www.schacht-5.de/ Berkwerk und Kneipe http://www.heilpraktikerin-naturheilpraxis.de/
Tüll und Spitze - Das Brautatelier in Aurich-Ostfriesland. Hier finden Sie ihr Braut- / Hochzeitskleid.